Neue Vorstandschaft beim SVO

Voll zeigte sich der Wirtssaal als Vorstand Gerhard Niedermeier im Beisein von Bürgermeister Georg Weigl und Ehrenvorstand Hans Thiel sowie den Ehrenmitgliedern Hans Mosler, Heinz Spielvogel und Siegfried Starringer die Versammlung eröffnete. Uwe Kraft verwies auf das Ehrenamt und dankte dabei den vielen Funktionären, Trainern und Helfern, die tagtäglich im Einsatz sind: Kraft: „Wir brauchen diese Hilfe!“ Im Vorstandsbericht streifte er das Jahr 2016, für 2017 wollen wir wieder die Goldene Raute angehen“ meinte Kraft. Ferner soll die Garage am Sportplatz erweitert und die Container überdacht werden. 1592 Mitglieder zählt der Verein nach Schriftführerin Lydia Haas, davon bereits rd. 48% Frauen. Erfreulich auch die hohe Zahl an Jugendlichen unter 13 Jahren, nämlich 356. Hauptkassier Stefan Hofbauer legte der Versammlung einen soliden Kassenbericht vor. Es folgten die Berichte aus den Abteilungen.  Nach der einstimmigen Entlastung schritt man zu den Neuwahlen. Unter Federführung von Ehrenvorstand Hans Thiel verlief diese sehr zügig, da bis auf Pressewart Werner Stache alle Funktionäre wieder kandidierten. Für Stache, der sich nach 28 Jahren aus gesundheitlichen Gründen aus der Pressearbeit zurückzieht, fand man in Petra Stache seine Nachfolgerin. Hier die Ergebnisse der Wahl. Vorstände Gerhard Niedermeier, Uwe Kraft, Peter Niedermeier, Kassier Stefan Hofbauer, Stellvertretender Kassier Stefan Hauser, Schriftführerin Lydia Haas, Stellvertretende Schriftführerin/Pressewartin Petra Stache, Kassenprüfer Matthias Haferkorn und Josef Gambos. Der wiedergewählte Vorstand durfte dann weitere Ehrungen vornehmen: Hans Thiel erhielt ein Dankeschönpräsent für die langjährige Nutzung seiner Lautsprecheranlage, Maria Breuer gleiches für die stetige Unterstützung in steuerlichen Fragen und Werner Stache ernannte der Verein für seine Verdienste in der Medienarbeit zum Ehrenmitglied.  Bürgermeister Georg Weigl konstatierte nach den Berichten ein erfolgreiches Vereinsjahr: „Ihr seid gut aufgestellt und habt Kontinuität im Verein“. Weigl lobte dabei besonders die Jugendarbeit und die vielen Aktionen im Freizeitbereich. „Das Vereinsleben und das Dorfleben funktioniert in Ostermünchen“ meinte Weigl und dankte dabei speziell allen Ehrenamtlichen.